Humphrey

 

 

Name: Humphrey Neu eingestellt am: 18.08.2013
Alter: geb. ca. 2008 Aufenthaltsort: Bergisch Gladbach
Rasse: Beagle-Mix Pflegestelle gesucht: ja
Größe: ca. 40 cm Paten gesucht: ja
kastriert: ja Mittelmeercheck: Leishmaniose negativ, Ehrlichiose wurde behandelt


Humphrey wurde am 17.08.2013 zusammen mit acht weiteren Hunden aus der Perrera gerettet. Sein Einschläferungstermin stand bereits fest und er hatte nur noch wenige Tage zu leben.  Wir sind sehr dankbar, dass wir die Rettungsaktion durchführen konnten und wir nun allen geretteten Fellnasen eine zweite Chance bieten können.

Noch können wir über Humphrey nicht viel berichten. Sein Einzug im Rudel verlief unproblematisch, er ist verträglich mit den anderen Hunden im Rudel, hat aber noch Angst vor der neuen Umgebung und ist bisher sehr vorsichtig und zurückhaltend. Menschen hat er gern und genießt es, wenn er Streicheleinheiten und Zuwendung erhält.

Geschätzt wurde Humphrey auf ca. fünf Jahre, er sieht jedoch älter aus. Gerade bei Hunden mit einer schlimmen Vergangenheit ist es immer schwierig, Angaben zum genauen Alter zu machen.

Wir wünschen uns für Humphrey ein liebevolles Zuhause, in dem er seine traurige Vergangenheit schnell vergisst. Er durfte im September 2013 nach Deutschland fliegen und kann gerne in seiner Pflegestelle in Bergisch Gladbach besucht werden.

Pflegestellenbericht im September:
Noch ist Humphrey sehr zurückhaltend, es sei denn, es gibt Futter. Sonst muss er - wie fast alle anderen Pflegehunde - noch alles lernen. Er zeigt beim Spaziergang noch sehr große Unsicherheiten, besonders bei plötzlichen lauten Geräuschen. Ich vermute auch, dass er in seinem früheren Zuhause nicht ins Haus durfte. Humphrey traute sich über Stunden nicht ins Wohnzimmer auf den Teppich zu gehen. Auch in die anderen Räume des Hauses ist er nicht gegangen. Er ist ein sehr angenehmer und ruhiger Hund und ich frage mich, ob er überhaupt bellen kann. Selbst wenn Humphrey irgendwann einmal sozusagen angekommen und aufgetaut ist, glaube ich nicht, dass er sich dann viel anders zeigt als der liebenswerte Schatz, der er jetzt schon ist.

Bericht im November:
Humphrey ist seit gut einem Monat bei uns und er hat seine anfängliche Zurückhaltung abgelegt. Er tobt auch gerne mal im Garten und rennt durchs Haus, das allerdings eher selten. Fremden gegenüber ist er immer noch auf der Hut und tastet sich vorsichtig heran, um dann doch eine Streicheleinheit zu bekommen.

Humphrey bindet sich stark an eine Person, dadurch fällt es ihm allerdings auch schwer, alleine zu bleiben. Er leidet dann lautstark. Es wäre durchaus schön, wenn Humphrey überall hin mitkommen könnte, auch z.B. mit ins Büro, wenigstens so lange, bis er gelernt hat, alleine zu bleiben. Er würde sich bestimmt auch gut benehmen, denn er ist ansich ein ruhiger, angenehmer Begleiter, solange seine Bezugsperson da ist.
Ein turbolenter Haushalt wäre nichts für Humphrey, denn er ist immer noch schnell eingeschüchtert und in einer hektischen, lauten Umgebung reagiert er auch noch ängstlich.
Mit anderen Hunden hat er keine Probleme und mittlerweile geht Humphrey auch schon gut an der Leine.

 

zur Übersicht "Happy End"