Sauron

 

 

 

 

Name: Sauron Neu eingestellt am: 29.01.2017
Alter: geb. Mai 2016 Aufenthaltsort: Langenfeld
Rasse: Mischling Pflegestelle gesucht: nein
Größe: ca. 34 cm Paten gesucht: ja
kastriert: ja Mittelmeercheck: negativ


Sauron ist mit seinen drei Geschwistern auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause.
Ihre Mutter wurde von einer Frau auf der Straße in Andalusien gefunden. Vermutlich wurde sie ausgesetzt, weil sie nicht mehr gewollt war... Die Frau konnte nicht wegschauen und sie alleine lassen, obwohl sie kaum Geld hat. Doch es sollte nicht bei einer Hündin bleiben... Nach wenigen Wochen in ihrem neuen Zuhause brachte die Hündin vier Welpen auf die Welt. Die Frau brachte es auch jetzt nicht übers Herz, sich von den Welpen zu trennen. Inzwischen sind die Welpen gewachsen und, obwohl es ihr sehr schwer fällt, sich von den Süßen zu trennen, ist ihre Situation nicht ideal für so viele Hunde. Unser Partnerverein Paypa Juanolid hat daher Hilfe angeboten und nun suchen wir gemeinsam Familien für die vier Geschwister.

Sauron kennt jedoch noch nicht viel von der Welt. Er ist sozial mit anderen Hunden und sehr freundlich. In manchen Situation ist er sehr schüchtern. Er lässt sich gerne streicheln und zeigt sich in seine rgewohnten Umgebung unproblematisch. Um die Fotos zu machen, wurden alle Hunde in den Park geführt, was eine ungewöhnliche Situation für sie war. Sauron hat diesen Ausflug sehr gut gemeistert, lief gut an der Leine und es gab überhaupt keine Probleme mit ihm. Er ist der ruhigste Hund unter seinen Geschwistern.

Wer hilft Sauron und schenkt dem kleinen Rüden ein Zuhause?

Update 03.06.2017:

Für drei zuckersüße kleine Andalusier war es heute soweit und sie konnten die ersten Schritte in ein neues Leben beginnen. Nach einem Wolkenbruch, mit viel Getöse und Wasser, hatte der Wettergott dann aber doch ein Einsehen und ließ die Sonne etwas hervor kommen. Der kleine Saruon darf nun in den Genuss seiner Pflegestelle in Langenfeld kommen, die auch schon seine Schwester Nena bei sich beherbergte. Für ihn war es sicherlich eine Menge Aufregung, aber siehe da, nach dem ersten kleinen Waldspaziergang taute auch er auf und begann, seine Umwelt zu erkunden.

zur Übersicht "Happy End"