Ari

 

 

 

 

   

 

 

 

Ari Ende September 2016:

 

 

Ari im März 2017:

 

 

Name: Ari Neu eingestellt am: 06.04.2017
Alter: geb. ca. Juni 2014 Aufenthaltsort: Callosa de Segura
Rasse: Mischling Pflegestelle gesucht: nein
Größe: groß Paten gesucht: ja
kastriert: ja Mittelmeercheck: Leishmaniose positiv

 

 

Als Ari Anfang September 2016 den Weg in die Protectora Apadac fand, war nicht nur ihr unendlich erschöpfter Körper der Aufgabe nahe, sondern gerade ihre gebrochene Seele versetzte uns und die ehrenamtlichen Tierschützer/innen vor Ort in große Sorge. Ihre ängstlichen Blicke ließen die Grausamkeiten, die ihr angetan wurden, erahnen und die Leere in ihren Augen in den Momenten, in denen sie sich unbeobachtet fühlte, trafen jeden zu Gefühlen fähigen Menschen mitten ins Herz.

Anfänglich wurde vermutet, dass Ari ein sehr alter Hund sein muss, kaum fähig sich zu bewegen, vor sich hin vegetierend und antriebslos... Aber schon nach kurzer Zeit merkte man, dass sie nicht alt, sondern einfach „nur“ kraftlos war.

Dank der unermüdlichen Arbeit sowie der unendlichen Liebe der Volontäre von Apadac und durch Aris Willen, wieder am Leben teilhaben zu wollen, geschah schon nach unglaublich kurzer Zeit ein regelrechtes Wunder, von dem wir uns Ende September 2016 bei unserem Besuch selbst überzeugen konnten. Wir durften bereits dort eine aufgeschlossene, wenn auch unterwürfige Hündin kennenlernen, die sich zusammen mit Eva auf dem Boden wälzte und die Streicheleinheiten wirklich zu genießen schien. Noch vorsichtig und hoffend, dass ihr niemand etwas antut, aber es war kein Vergleich zu ihrem körperlichen und seelischen Zustand am Tage ihres Tierheimeinzugs.

Aber das Leben ist manchmal einfach grausam und zu dem harten Schicksal, welches diese wunderbare Hündin bereits ertragen musste, gibt es noch ein Wermutstropfen. Scheinbar wäre es zu einfach, wenn dies bereits die ganze Geschichte wäre. Leider wurde Ari auf Leishmaniose positiv getestet und genau diese Tatsache lässt ihre Chancen auf eine Familie gegen Null sinken. Ihre Geschichte, ihre Größe und ihr Aussehen sind zusammen genommen nicht gerade das, wonach die meisten Menschen suchen und zudem noch den Stempel der Leishmaniose tragen zu müssen - es scheint fast aussichtslos.

Ari befindet sich bereits seit Monaten in Behandlung und sie zeigt keinerlei Symptome dieser Erkrankung. Auch sie kann ein langes, erfülltes Leben leben und ist ihr dies nicht zu wünschen?

Ari sucht eine besondere Familie - sie sollte sensibel sein und Geduld mitbringen, falls Ari Anfangs ängstlich ist. Ebenso sollte ihre Familie aktiv und bewegungsfreudig sein, denn Ari hat mittlerweile viel Energie, ist verspielt und reicht jeder Hand, der sie vertraut, gerne ihre Pfote. Nicht zuletzt können ihre zukünftigen Menschen gerne ein wenig albern und verrückt sein - denn das ist Ari auch sehr gerne. Spaß am Leben - das wird bei Ari ganz groß geschrieben.

Wir hoffen, dass es irgendwann eine helfende Hand in Aris Leben geben wird.

Wer sich so tapfer in die Welt zurück kämpft, darf einfach nicht verloren gehen oder in einem Tierheim lebenslänglich hinter Gittern weggesperrt werden. Wer so viel Kampfgeist bewiesen hat und neu Vertrauen zu uns Menschen schöpft, obwohl wir Menschen sie in diese furchtbare Situation gebracht haben, darf nicht aufgegeben werden.

Wenn Sie diese tapfere Hündin für all ihre Seelenschmerzen mit einem Zuhause belohnen möchten, dann würden wir und alle Helfer/innen der Protectora Apadac wieder an Wunder glauben.

An ein Wunder, wie Ari eines ist.

 

 Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf

Mehr Info bei: violetta@herztier.com 
oder telefonisch bei Violetta Gogulla: 0211 91191255 oder 0176 34902139

 

 

zurück zur Übersicht