Ross

 

Ross in Deutschland:

 

 

 

 

 

Ross in Spanien:

 

 

 

 

 

 

 

 

Ross im Oktober 2017:

 

 

 

Ross im September 2016:

 

 

Ross im November 2016:

 

Ross im Januar 2017:

 

Ross im März 2017:

 

Ross und seine Freundin Anna im März 2017:

 

 

Name: Ross Neu eingestellt am: 06.04.2017
Alter: geb. ca. Februar 2014 Aufenthaltsort: Spanien, Callosa de Segura
Rasse: Mischling Pflegestelle gesucht: ja
Größe: groß Paten gesucht: ja
kastriert: ja Mittelmeercheck: negativ

 

Alles begann an einem Tag im Juli 2016. Die Polizei meldete sich in der Protectora Apadac in Callosa de Segura mit der Bitte, sechs Hunde aufzunehmen. Die 91-jährige Besitzerin war verstorben und die Hunde befanden sich noch auf dem Grundstück. Es war kein schönes Bild, was sich bei der Abholung der Hunde bot... Die vier kleinen Hunde Phoebe, Chandler, Joey und Monica waren noch in einem erträglichen Zustand, aber besonders hart hatte es die beiden großen Hunde getroffen. Ross war übersäht von Geschwüren, sein Fell war kaum noch vorhanden und sein Allgemeinzustand war nicht gut. Alle sechs Hunde waren völlig verdreckt, übersäht mit Flöhen und Zecken... und alle lebten an dicken Ketten auf dem Patio!

Phoebe, Monica, Chandler, Joey, Rachel und Ross wurden in Sicherheit gebracht, konnten sich in der Protectora erholen und wurden tierärztlich versorgt. Es war ein harter Tag und der Platz in der Protectora ist begrenzt.  

Während die kleinen Vierbeiner, einer nach dem anderen, ein Zuhause fanden, blieben nach all der langen Zeit Rachel und auch Ross in der Protectora Apadac zurück. Rachel, deren Kettenhalsband eingewachsen war, war - ebenso wie Ross - in einem sehr schlechten Zustand. Die Verwahrlosung war unübersehbar.

Zudem wurden bei Ross Herzwürmer festgestellt, die jedoch in Spanien behandelt wurden. Er ist mittlerweile negativ getestet worden. Auch seine Hautveränderungen, die offenbar nur durch seine grausame Kettenhaltung kamen, sind verschwunden.

Soviel zu seinem gesundheitlichen Zustand, wie es jedoch in seine Seele aussieht, erfährt jeder sofort, der in seine unendlich traurigen Augen schaut. Er brach uns allen das Herz, als wir ihn im September 2016 besuchten. So verloren, so einsam...

 

Ross hat einen traumhaften Charakter. Er ist trotz seiner Vergangenheit absolut freundlich zu Menschen, drängt sich nie auf, ist immer vorsichtig und ruhig, sehr sanft und er liebt es, zu schmusen. Mit anderen Hunden ist er gut verträglich. Im Auslaufgehege ist er mit Anna zusammen und man kann mittlerweile ein wenig Freude in seinen Augen sehen, wenn er mit seiner Freundin seine Runden zieht. Jedoch trauert er wieder, sobald er zurück in seine, Zwinger ist. Sein flehender Blick treibt allen die Tränen in die Augen...

 

Der sanfte Rüde wünscht sich nichts sehnlicher, als geliebt zu werden und die kalten Betonböden Spaniens gegen einen warmen Platz an der Seite eines Menschen austauschen zu können.

Zu erfahren, dass auch sein Schicksal eine glückliche Wendung nehmen kann und das Leben mehr ist als Schmerz, Leid und Einsamkeit, wäre sein größtes Glück.

 

Im Mai 2018 trat Ross seine große Reise nach Deutschland an! Er hat tatsächlich eine Pflegefamilie gefunden, die ihm nun all die Liebe schenkt, die er in der Protectora Apadac auch erhalten hat. Bei seiner Ankunft in Deutschland ist er völlig entspannt aus dem Transporter gestiegen und hat sich in Ruhe alles angesehen und die Menschen begrüßt. Wir freuen uns sehr, diesen Traumhund nun bei uns zu haben und hoffen umso mehr, dass Ross endlich ein Zuhause für immer findet. Er kann gerne in Essen besucht werden.

 

Pflegestellenbericht:

Ross zeigt auch in seiner Pflegestelle, dass er durch und durch ein Traumhund ist. Mit der vorhandenen Hündin versteht er sich problemlos, auch wenn sie sich in manchen Situationen etwas eifersüchtig zeigt. Für Ross ist alles klein Problem und er bleibt entspannt wie immer. Er hat keine Schwierigkeiten, im Haus zu leben, obwohl er das überhaupt nicht kannte. Ross fährt im Auto mit, geht gern spazieren und liebt natürlich Leckerchen über alles.
Den Tierarztbesuch hat er ebenfalls vorbildlich gemeistert - auch wenn es ihm gar nicht gefallen hat, ließ er die Untersuchung brav über sich ergehen. Mit seinem Schmerzmittel gegen die Arthrose kommt er gut zurecht und zeigt bei Bewegung keine Auffälligkeiten. Sein Allgemeinzustand ist völlig in Ordnung, was uns sehr freut und sicherlich auf die gute Pflege in der Protectora zurückzuführen ist.
Nun fehlt ihm noch ein endgültiges Zuhause... Wir drücken Ross all unsere Daumen und hoffen so sehr, dass er sein Glück finden wird!

 

 Weitere Informationen zum Vermittlungsablauf

Mehr Info bei:  violetta@herztier.com  
oder telefonisch bei Violetta Gogulla: 0211 91191255 oder 0176 34902139

 

zurück zur Übersicht